News

18.12.2020, 14:59 Uhr
Radweg im Leinetal grundsaniert

„Eine durchaus beachtliche Strecke des Leine-Heide-Radweges entlang der Landesstraßen 572 und 487 ist auf Veranlassung des Landesamtes für Straßenbau und Verkehr in Bad Gandersheim mit rund 7 km grundsaniert worden“, stellt Kreistagsabgeordneter Karl-Heinz Hagerodt (CDU), Langenholtensen, erfreut fest. Es handele sich dabei um den beidseitig in gute Verfassung gebrachten Radweg zwischen Salzderhelden und Einbeck mit einer Länge von je  ca. 800 m und eine einseitige Strecke von ca. 4 km zwischen Salzderhelden über Immensen, Sülbeck und Drüber. Der Radweg zwischen Drüber und Stöckheim sowie am Ortsausgang von Northeim zum Kiessee war zuvor schon repariert worden. Die vor kurzem vollendeten Maßnahmen umfassen ca. 10.000 m², wobei Schadstellen mit Asphalttragschicht gesichert und eine Asphaltdeckschicht aufgebracht wurden. Ausserdem wurden die Seitenräume der bis zu 2 m breiten Radwege befestigt und damit gesichert. Die Gesamtkosten lagen bei rd. 166.000 €. Hagerodt lobt das Straßenbauamt und die Straßenmeistereien sowie die Anstrengungen des Landkreises Northeim und seiner Städte und Gemeinden zur Attraktivitätssteigerung des Radverkehrs, die trotz der Pandemiezeiten weiter aufrecht erhalten würden.

 

Allerdings bleibe gerade in Südniedersachsen noch viel zu tun, wobei auch die Europäische Union, der Bund und das Land Niedersachsen in ihren Bemühungen um eine stetige Aufwärtsentwicklung der Radverkehrsförderung nicht nachlassen dürften.In diesem Zusammenhang sei es mehr als  bedauerlich, dass die Schutzstreifen-Pilotprojekte  für Radverkehr im Landkreis Northeim in Heckenbeck, zwischen Behrensen und Lütgenrode sowie zwischen Eilensen und im Bereich Erichsburg aus unverständlichen Gründen seitens Bundes- und Landesentscheidungen leider als  derzeit nicht gewollt  angesehen werden müssten. Genau das Gegenteil dieser restriktiven Einschätzung von Bund und Land zu den Schutzstreifen , nämlich die Ausweitung  dieser preiswerten, schnell zu realisierenden und gleichwohl die Sicherheit von Radfahrern erhöhenden Anlagen nach dem Vorbild der Niederlande und von Dänemark werde   an dafür geeigneten Straßen angesichts zunehmenden Fahrradverkehrs auch in Deutschland erneut ein Thema werden, zeigt sich der begeisterte Fahrradfahrer für die Zukunft zuversichtlich.

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon