News

07.01.2022, 18:47 Uhr
Landtagskandidat der CDU für den Wahlkreis Einbeck
Dr. Andreas Kroll kann sich der Unterstützung des CDU-Stadtverbandes Einbeck sicher sein. Mit einem 100-prozentigen Votum schlägt ihn der Vorstand des CDU-Stadtverbandes Einbeck für die Landtagswahl am 09.10.2022 vor.
Helmar Breuker, Dr. Andreas Kroll, Heidrun Hoffmann-Taufall, Björn Liebig (v.l.n.r.)
Man sei sehr erfreut über den Kandidaten, der mit seiner hohen Kompetenz und guter Vernetzung die besten Voraussetzungen mitbringe, ist sich der Vorstand der CDU Einbeck einig. Mit Blick in die Zukunft habe man nach jemanden gesucht, „der sich im Landtag um Themen mühen kann, die in unserer ländlichen Region einen hohen Stellenwert besitzen: medizinische Versorgung, der Katastrophenschutz, drohende Engpässe rund um die Pflege, Naturschutz und Landwirtschaft sowie die Stärkung der Wirtschaft. „Als niedergelassener Mediziner mit weiteren KollegInnen in eigener Praxis und Notarzt im Landkreis weiß ich um die Herausforderungen rund um Medizin,“ führt Andreas Kroll aus. „Die Wichtigkeit auch der kleinen Krankenhäuser wie Einbeck, Bad Gandersheim und Seesen ist durch Corona noch deutlicher zutage getreten. Für deren Stärkung möchte ich mich im Landtag deutlich einsetzen.“

„Als Jagdpächter eines Feldreviers sehen wir den Gewinn durch Andreas Kroll, der mit Landwirten und Naturschutzverbänden im stetigen Austausch ist,“ lässt Helmar Breuker, stellvertretender Vorsitzender verlauten. „Ich weiß, wie wichtig es ist, Forst und Landwirtschaft behutsam umzugestalten, sowie langfristige Planungen anzumahnen und Verlässlichkeit in politischen Entscheidungen herbeizuführen. Auch dafür möchte ich mich im Landtag stark machen,“ führt Kroll aus.

„Mit drei Kindern sieht Andreas Kroll die Notwendigkeit einer qualitativ hochwertigen und bedarfsorientierten Kinderbetreuung,“ ist sich der stellvertretende Vorsitzende Björn Liebig sicher. „Das Land Niedersachsen leiste finanziell bereits viel, beim Betreuungsschlüssel ist noch Luft nach oben,“ so Kroll.

 

„An Themen mangele es nicht, die Andreas Kroll für unsere attraktive ländliche Region nach Hannover transportieren und um Unterstützung werben soll,“ sagt Hoffmann-Taufall. „Wir sind uns sicher, dass wir mit ihm einen starken Vertreter schicken könnten.“ Im Frühjahr wird die CDU mit den betroffenen Stadtverbänden eine Nominierungsveranstaltung durchführen, bei der weitere KandidatInnen ihren Hut in den Ring werfen können.

Bereits seit Monaten ist die in 2022 anstehende Landtagswahl in Niedersachsen ein wichtiges Thema im Vorstand der Einbecker CDU. Die Bevölkerungsentwicklung hatte es notwendig gemacht, die Wahlkreise neu zuzuschneiden. Die Wählerzahlen im prosperierenden Speckgürtel um Hamburg weichen deutlich von der durchschnittlichen Wählerzahl im südlichen Niedersachsen ab, sodass Handlungsbedarf bestand. „Man habe sich erfolgreich gegen eine Streichung des Wahlkreises Einbeck gewehrt. Die Stadt mit einer hohen Einwohnerzahl und großer Fläche sollte aufgeteilt werden, da konnten wir nicht tatenlos zusehen,“ so Heidrun Hoffmann-Taufall, Vorsitzende des CDU-Stadtverbands Einbeck.  Zu dem Wahlkreis 18 Einbeck gehören nun außer Einbeck, Gandersheim, Dassel, Uslar und Bodenfelde sowie dem Gebiet Solling die Stadt Seesen.

 

Vorsitzende CDU Stadtverband Einbeck

Heidrun Hoffmann-Taufall

Zusatzinformationen

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon