News

07.09.2011, 10:32 Uhr
Holtershausen: Kloster, Wendehammer, Ortsbeauftragter
Vertreter der Ratsfraktion vor Ort
Bei einem Besuch in Holtershausen konnten Udo und Marco Strohmeier Vertreter der CDU-Ratsfraktion über die sensationelle neue Erkenntnisse aus den Forschungen über die Ortsgeschichte berichten. Diese werden am kommenden Sonntag auch der interessierten Öffentlichkeit vorgestellt. So gibt es nunmehr Klarheit über die Existenz eines Klosters, über das in der Vergangenheit immer wieder spekuliert worden war.
Natürlich wurde auch über Themen der Gegenwart diskutiert. So ist der Ausbau einer Wendemöglichkeit für LKW am Ende der Ortsdurchfahrt thematisiert und für notwendig erachtet worden. Hierzu hat die Politik eine Verbesserung zugesagt. Nach dem Abschluss der Erntearbeiten soll auch die Ortsdurchfahrt insgesamt erneuert werden. Die Auftragsvergabe ist bereits erfolgt.
Holtershausen ist mit seinen knapp 70 Einwohnern und rund 120 Hektar Feldmarksfläche eines der kleinsten Dörfer in Südniedersachsen. Bislang hatte der Ort daher keinen direkten Vertreter in Ortsrat oder Stadtrat. Nach den Vorstellungen der CDU soll es zukünftig in allen „Berg-Dörfern“ auch einen Ortbeauftragten geben, der als direkter Ansprechpartner vor Ort für den Bürger da ist. Auch für Holtershausen, so war man sich einig, eine deutlich bessere Lösung als bislang.

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon